Das ehemalige Fabrikgelände ist aussen frei zugänglich.

Der eigentliche Zementlehrpfad (mit Zugang zu den Stollen und den Innenräumen) kann im Rahmen einer kostenpflichtigen Führung begangen werden.

Führungen Tarife (CHF/EUR)
Erwachsene ermässigt
Zementlehrpfad
(Gruppen bis max. 25 Personen, Dauer 3 Std.)
  • Auf Voranmeldung oder gemäss Programm
20 15*
  • Spezialpreis für Schulen
250
  • Individuelle Führungen, auch Nachtführungen, Aperitive mit regionalen Produkten
Auf Anfrage
Ofenturm
(Dauer 1 Std.)
  • Auf Voranmeldung oder gemäss Programm
10 7
  • Spezialpreis für Schulen
90
  • Mietbare Räume für Tagungen, Konzerte, Feste etc.
Auf Anfrage

* Kinder und Jugendliche 6-16 Jahre, AHV, Studenten, Lehrlinge, Familien (50 CHF/EUR)


Kontakt

Parco delle Gole della Breggia
Casella postale 8 CH-6834 Morbio InferioreSvizzera

Tel: +41 (0)91 690 1029
Fax: +41 (0)91 690 1038

Anfahrt

Mit dem Auto:
Autobahn A2 Airolo–Chiasso, Ausfahrt Chiasso. Wegweiser Richtung Morbio Inferiore folgen. Parkplatz „Alla Togna“, Gemeinde Balerna.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Ab Bahnhof Chiasso oder Balerna mit dem Bus (NFB 2) bis Morbio Inferiore, Ghitello.

Koordinaten

722 160 / 078 865

Das Zementwerk im Naturpark
– Die Geschichte der Saceba und der landschaftlichen Wiederaufwertung nach ihrer Schliessung

Die Geschichte des Zementwerks Saceba und des Tals, in dem es seinen Sitz hatte, ist erstaunlich, aber gleichzeitig auch bezeichnend. Wie kam es dazu, dass mitten in der wertvollen Landschaft der Gole della Breggia ein solches «Ungeheuer» erbaut wurde?
In den Jahren des Vollbetriebs (1963–1980), die mit dem 20-jährigen Wirtschaftsboom zusammenfielen, versorgte die Saceba die Tessiner Baustellen mit Zement, um den Betrieb dann schrittweise einzuschränken, bis sie 2003, als rund um die Fabrik bereits ein Naturpark entstanden war, definitiv geschlossen wurde.
Was tun mit dem Ofenturm, dem Mühlenturm, den Werkhallen, den Steinbrüchen und den Stollen in der unmittelbaren Umgebung?
Nach langen, hitzigen Debatten entschied man sich für ein landschaftliches Wiederaufwertungsprojekt, in dessen Rahmen die Überreste des Zementwerks in einen historischnaturgeschichtlichen Lehrpfad integriert wurden. Dank der kohärenten Konzeption und Umsetzung in der Landschaft kann dieser heute als exemplarisch gelten.
Das mit zahlreichen unveröffentlichten Dokumenten und umfangreichem Fotomaterial ausgestattete Buch erzählt die Geschichte der Gole della Breggia, der Zementfabrik Saceba und der landschaftlichen Wiederaufwertung. Ausserdem finden die Leser Hintergründe zu Geologie, Ingenieurwesen und Architektur, zu Sozial- und zu Wirtschaftsgeschichte.

A cura di G. Buzzi e P. Pronini Medici
Edizioni Casagrande
anno 2012
pp.216
ISBN 9788877136374
EUR 40.00 – CHF 48.00