Die landschaftliche Wiederaufwertung und der Zementlehrpfad.

Das sanierte Land wurde der Natur und der Landschaft zurückgegeben und ist heute öffentlich zugänglich. Bauten, die für die Dokumentation der lokalen Geschichte von Bedeutung sind, wurden instand gesetzt und einer neuen Verwendung zugeführt: Sie dienen als Ausstellungs-, Unterrichts- und Mehrzweckräume oder als Veranstaltungsort für Kultur.

Der Zementlehrpfad führt mitten durch die eindrückliche, kontrastreiche Szenerie, durch unterirdische Felsengänge und gigantische Industriebauten. Der Umwandlungsprozess vom Fels zum Zement wird hautnah erlebbar.

Ein Eintauchen in die Archäologie und die Entwicklungsgeschichte der Technik, aber nicht nur: Es geht auch um die wechselvolle Geschichte eines kleinen Fleckens Erde, die als Sinnbild stehen kann für die stetige Beschleunigung, die der Mensch sich selbst und der Welt auferlegt.